Food

Cashew-Joghurt selber machen!

image_pdfimage_print

In meinem letzten Post habe ich Euch meine Lieblingsmilch-Alternativen gezeigt und ihr konntet sehen, wie ich mein Leben daheim milchfrei gestalten kann. Mittlerweile habe ich viel ausprobiert und natürlich kristallisieren sich mit der Zeit auch Lieblingsrezepte heraus. Die zahlen sich nicht nur durch guten Geschmack aus, sondern müssen auch alltagstauglich sein. Ich kenne viele tolle Rezepte! Aber ist es zu kompliziert oder umständlich, hat es nicht die Chance, öfter zubereitet zu werden! So geht es mir mit ALLEN Rezepten. Denn natürlich ist Zeit immer knapp und schließlich möchte man auch mal ein gutes Buch lesen und sich nicht ausschließlich mit der Zubereitung von Nahrung beschäftigt sein. Und glaubt mir, hier hat immer ein Kind Hunger!!! Dieses Joghurtrezept aus Cashewnüssen, Hanfsamen, goldenen Leinsaaten und Datteln ist perfekt für ein köstliches Müsli am Morgen. Ich esse ihn aber auch gerne mit frischen Früchten oder verwende ihn als Joghurt-Dessert mit Banane, Birne oder Himbeeren. Super ist er auch zum Eis machen. Es gibt viele Möglichkeiten, ihn zu verwenden. Er ist absolut sojafrei, was vielen von Euch wichtig ist. Ich persönlich vertrage Soja sehr gut und gerade einige Quarkalternativen aus der Sojabohne schmecken mir auch sehr gut. Aber ich bin ein Riesenfan von selber machen. Schmeckt frisch, ich weiß genau, was drin ist und ich kann geschmacklich variieren. Das gefällt mir natürlich sehr! Also ran an den Mixer und einfach mal ausprobieren 😉 !

img_9387img_9369img_9384

Zutaten / ca. 500g:

  • 70g Cashewkerne
  • 2 EL Hanfsamen
  • 1 EL goldene Leinsaaten
  • 250 ml Wasser, still
  • 4 Datteln oder Feigen
  • 2-3 EL Zitronensaft (frisch gepresst)

Zubereitung: 

Ich bereite den Joghurt meistens zu, wenn ich etwas Leerlauf habe. Der frühe Abend eignet sich bei meinem Tagesablauf sehr gut. Da bin ich meist zu Hause, bereite Abendessen vor oder räume hier etwas auf und da bietet es sich an ein paar Vorbereitungen zu treffen. Cashewkerne in Wasser für 2 Stunden einweichen (Nüsse sollten komplett bedeckt sein). Hanfsamen und Leinsaaten mischen, in eine kleine Schüssel geben und ebenfalls ca. 2 Std. in 300ml  Wasser einweichen. Nach 2 Stunden die Cashewnüsse abgießen und in einen starken Mixer geben. Die eingeweichten Hanf- und Leinsamen mit Dattel und Einweichwasser in den Mixer geben. Die ganze Masse mixte ich auf voller Stufe für 2 min. Geht wahrscheinlich auch kürzer, aber so ist die Masse für mich optimal. Dann ist der Joghurt auch schon fertig. Ich gebe ihn in ein großes sauberes Glas und gebe es gut verschlossen in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen ist er für`s Frühstück einsatzbereit! Natürlich kannst Du ihn auch vorher bereits genießen. Ich habe ihn bis zu 3 Tagen im Kühlschrank aufbewahrt. Länger überlebt er hier nicht, da wir ihn immer schnell aufessen. Wer noch auf der Suche nach einer schmackhafte Joghurt-Alternative ist sollte diesen hier schnell mal ausprobieren. Vielleicht wird das Euer neuer Joghurt-Liebling.

Liebste Grüße vom Lande

Martina

img_9417

 

 

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    mirisway
    30. Dezember 2016 at 22:07

    Das ist ein tolles Rezept. Wird ausprobiert

  • Reply
    Sabrina
    6. Januar 2017 at 21:16

    Hallo liebe Martina,
    ich möchte den Joghurt gerne nachmachen….wann genau gibst Du den Zitronensaft hinzu?
    Liebe Grüße

    • Reply
      Lady Landrand
      6. Januar 2017 at 21:21

      Hallo Sabrina,

      das mache ich wenn ich die Nüsse in den Mixer gebe. Aber du kannst ihn auch in den fertigen Joghurt rühren. Ist beides möglich.
      Schönen Abend.

  • Reply
    Schneller Frühlings-Brotaufstrich zum Wochenende! – Lady Landrand
    24. März 2018 at 17:31

    […] 3 EL Naturjoghurt (vegane Version mit Cashewjoghurt) […]

  • Leave a Reply