Ernährung gut, alles gut? Warum eine gesunde Ernährung niemals ausreicht!

Ernährung gut, alles gut?!

So ungefähr denken wir meist, wenn es um unsere Gesundheit geht. Wenn ich mich nur gesund und bedacht ernähre, mich etwas bewege und mit etwas Disziplin noch diese 5 Kilo abnehme, dann wird alles super! Die Dreh-Schraube “Ernährung”, wird sehr häufig dafür genutzt, um ein gesundes, glückliches und erfülltes Leben zu erschaffen. Dabei wird die Grundlage oft einfach in den Hintergrund gedrängt oder auch schlichtweg vergessen. Es nützt uns auf Dauer nämlich nichts, wenn wir uns am Morgen den gesunden Porridge zubereiten, wenn wir ihn eigentlich gar nicht essen mögen.Oder wenn wir uns regelmäßig zwar einen tollen und frischen Salat zubereiten, ihn aus Zeitnot aber herunterschlingen, weil wir leider mal wieder im Stress sind! Oder wir regelmäßig die Gemüsepfanne in der Kantine wählen, da das gesünder ist, aber wir eigentlich mal Bock auf den Burger oder die Currywurst hätten! Eine gesunde Ernährung schließt immer die Bedürfnisse des Menschen mit ein.

1. Es nützt einem dauerhaft nichts, wenn sich zwar gesund ernährt wird, aber die Freude beim Essen fehlt, oder sie bereits dauerhaft nicht mehr vorhanden ist.

2. Es macht einen nicht gesünder, wenn man zwar viel Obst und Gemüse isst und regelmäßig Sport treibt, wenn man immer und ständig unter Dauerstress steht!

3. Es bringt einem dauerhaft sehr wenig, wenn man sich ständig diszipliniert, dies und das nicht zu essen, wenn man dabei ständig das Gefühl hat auf ALLES verzichten zu müssen.

4. Es bringt einen dauerhaft nicht weiter, wenn man sich zwar super ernährt, erfolgreich im Job ist, Sport treibt, eine tolle und intensive Morgen-Routine hat, jeden Morgen meditiert aber letztendlich das ALLES nur schafft, weil man täglich nur 3 Stunden schläft!!!

5. Es bringt einen niemals weiter, wenn man NUR noch gesunde Dinge isst oder auch verbietet und es wöchentlich dazu kommt, dass man zeitweise die völlige Kontrolle über sein Essverhalten verliert.

Deswegen, bedenkt immer.

Zu einem gesunden, glücklichen und einem erfüllten Leben gehört zwar auch eine gesunde, ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung, jedoch sollte die Grundlagen dafür genauso stimmen.

1. Schlafe ausreichend und erholsam! Ein sehr wichtiger Grundstein. Nur mit ausreichend Schlaf, kann der Körper sich regenerieren, sich erholen, entgiften, Ruhe finden und letztendlich auch gesund bleiben.

2. Höre auf, alles schnell tun zu wollen. Oft beeilen wir uns gerade im Alltag ständig. Da wir oft viel schaffen wollen, hetzten wir oft durch`s Leben. Zum Teil ist es bereits angewöhnt und gehört zum festen Ritual. Aber ist man dadurch schneller, oder gar effektiver? Die Antwort ist “NEIN”. Dauerhaftes beeilen schwächt die Konzentration, lässt einen Aufgaben meist oberflächlich erledigen und führt oft zu chronischem Stress.

3. Sorge für genug Pausen. Oft sind unsere Regenerationsphasen zu kurz, oder was viel öfter der Fall ist, sie werden falsch genutzt. Pausen für Körper und Gehirn sind sehr wichtig. Aber auch in Auszeiten, wollen wir uns berieseln lassen oder uns noch ein paar Infos aneignen. Smartphone und TV lenken uns sehr von unseren inneren Bedürfnissen ab und der inneren Ruhe ab. Halten einen dauerhaft empfangsbereit und sorgen für dauerhaften Stress, der sich auch immer negativ auf unser Wohlbefinden und unsere Ernährung auswirkt.

4 . Bist Du glücklich?! Oder, was muss passieren, damit Du Dich regelmäßig glücklich oder wieder leichter fühlst! Gibt es etwas, das Du lange nicht mehr gemacht hast, worauf Du große Lust verspürst? Oder gibt es etwas, das Du ehrlich gesagt schon lange dauerhaft verändern möchtest, Dich vielleicht aber nicht traust?

Die Ernährung ist ein ganz wichtiger Teil unseres Lebens. Dennoch, ist sie niemals ALLES. Viele andere Dinge müssen auch stimmen, damit ALLE Räder des Lebens ineinandergreifen können und Du auf vielen Ebenen, ein gesundes, erfolgreiches, glückliches und selbstbestimmtes Leben führen kannst. Denn das schafft Ernährung niemals alleine!

Kennst Du schon mein neues eBook? 44 kreative und vegane Alltagsrezepte. Einfach, lecker und schnell. Schau unbedingt mal rein.

Bleibe immer auf dem laufenden mit dem ladyLandrand.tv-Newsletter.

Auf meiner neuen Webseite gibt es regelmäßig neue Infos, Tipps und Rezepte rund um das Thema Ernährung, die ich nur dort veröffentliche!

Abonniere einfach auf der Startseite und sei dabei!

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag.

Liebe Grüße

Martina




Schnell & gesund kochen mit wenig Zeit? Ja, dass geht!

Schnell, gesund und unkompliziert! So habe ich die Alltagsküche am liebsten. Wenig Aufwand, aber viel Geschmack, so muss es sein in der Woche. Damit das kochen noch schneller von der Hand geht, hier ein paar Tipps:
 
1. Habe immer vorgekochte Pasta, Reis oder Couscous im Kühlschrank. Daraus kannst Du schnell einen Salat, ein tolles Gericht oder einen kleinen Snack zaubern. Vollkornreis oder Vollkornpasta lassen sich besonders gut vorgekocht im Kühlschrank aufbewahren. So kannst Du dir schneller etwas tolles zubereiten.
 
2. Habe immer einen festen Vorrat im Haus. Je nach Vorliebe oder Saison habe ich immer verschiedene Arten Bohnen, Mais, Erbsen im Glas oder tiefgekühlt daheim. Gemischt mit Reis, Pasta, Bulgur oder Couscous, kann man sehr schnell einen Bowl oder anderes zaubern.
 
3. Mache Dir eine kleine Liste oder einen Mini-Ordner für Rezepte, die schnell gehen und auf die Du öfter große Lust hast. Meist ist man gerade abends sehr uninspiriert. Viele von uns können hungrig auch gar keinen klaren Gedanken fassen. Falls Dir tolle und schnelle Kochideen über den Weg laufen, rein damit in den Ordner. Wenn es dann schnell gehen soll, kann der Ordner Dir als Inspiration oder kleine Einkaufsliste dienen. So fällt es Dir leichter, schnell etwas leckeres zu kochen.
4. Gute Küchengeräte helfen enorm Zeit zu sparen. Ein schneller Wasserkocher, ein starker Mixer, ein klasse Schnellkochtopf können einen gerade im Alltag sehr unterstützen. Überlege genau, ob es vielleicht an der Zeit ist, in die schnelle, gesunde und vielseitige Küche zu investieren. Isst Du gerne Eintöpfe, Currys oder andere Dinge, die immer etwas Garzeit für die Geschmacksentfaltung benötigen? Dann informiere Dich, was es da so gibt. Du wirst überrascht sein, wie leicht das Kochen fällt, wenn man die richtigen Geräte am Start hat.
 
5. Einmal kochen, zweimal essen. Bereite große Portionen zu. Gerade Suppen, Eintöpfe, Currys etc. kann man gut zweimal essen und danach einfrieren. Gerade das Einfrieren, ist immer eine tolle Sache. Ein paar frische Kräuter, verfeinern das Gericht und lassen es wie frisch gekocht erscheinen! Immer lecker und gesund
 
Mehr Tipps gibt es hier in meinem Video auf YouTube.“Schnell & frisch kochen im Alltag / 11 Tipps wie Du die gesunde Küche besser umsetzen kannst!”
 
Viele tolle vegane Alltags-Rezepte, findest Du auch in meinem neuen eBook ” Natürlich genießen”
Ich wünsche Euch einen schönen Tag. 
Martina Schlüter, Ernährungs-Coaching für Frauen