Food

Essen & Selbstwert!

Enthält Eigenwerbung!
image_pdfimage_print

Essen und Selbstwert, sind ein großes Thema. Was esse ich überhaupt? Was für eine Qualität hat mein Essen?! Wie ernähre ich mich generell? Was ist mir wichtig und was vielleicht weniger? Über diese Fragen denken wir wahrscheinlich weniger im Alltag nach, dabei ist die Qualität unserer Nahrung sehr wichtig. Frisch, möglichst unbelastet, saisonal und natürlich sollte sie sein. Doch manchmal fällt es uns schwer, zum besseren Nahrungsmittel zu greifen. Das passiert aus sehr unterschiedlichen Gründen. Ein Grund ist häufig, dass man sich beim Kauf nicht gut fühlt. Oft spielt der Preis dabei natürlich eine Rolle, soll ich mir das “gönnen”, oder doch lieber das andere Produkt? Häufig schwanken wir, wenn es um unsere Nahrungsmittel geht. Und das hat oft nichts mit dem Preis an sich zu tun. Die Frage, ob wir uns das Wert sind, stellen wir uns hingegen weniger! Das klingt für uns in vielen Fällen einfach zu selbstherrlich, selbstverliebt oder gar irgendwie lächerlich. Dabei ist es so wichtig, auf sich zu achten und auch für sich nur das BESTE zu wollen.

 

Hier 6 Tipps für mehr Bewusstsein für “Selbstwert & Essen”!

1. Du bist es immer wert! Was Du zu Dir nimmst, sorgt für Deine Energie, Kraft und nährt Dich und Deine Zellen.

2. Nahrungsmittel kommen uns so nah, wie sonst nichts. Wir essen sie, sie werden verdaut aufgenommen und in die tiefsten Zellen transportiert. Dichter geht es nicht. Irgendwie klar! Dennoch handeln wir nicht immer danach!

3. Wie oft sagen wir, dass Gesundheit eigentlich das wichtigste ist! Dennoch finden preisgünstige Lebensmittel einen enormen Absatz. Diese sind nicht immer schlecht! Dennoch ist es leichter, gute Lebensmittel zu finden, wenn man auch bereit ist, einen gewissen Preis dafür zu zahlen. Eben für sich, für das Leben und für die Gesundheit.

4. Gute Lebensmittel werden leider zu selten wertgeschätzt. Dabei sind sie essentiell für uns ALLE! Wertschätzung ist hier das Zauberwort. Wertschätze Dich, die Lebensmittel und Deine Umwelt, denn es ist leider nicht selbstverständlich, dass wir gesunde, unbelastete und natürliche Lebensmittel überall bekommen können. Gerade in der Zukunft wird dieses Thema uns wohl noch häufiger beschäftigen.

5. Sei Dir Deinem Selbstwert immer bewusst! In Bezug auf die Nahrung bedeutet das, sei kritisch, frage nach und entscheide Dich bewusst für hochwertige Lebensmittel. Denn diese haben immer einen Einfluss auf Dich, auf Dein Wohlbefinden und auf Deine Energie. Dabei spielen Deine körperliche, sowie psychische Gesundheit ebenfalls eine große Rolle. Nahrung beeinflusst uns immer, mehr als wir denken.

6. Prioritäten setzen für den Selbstwert. Oft hat der Preis einen Einfluss auf das, was wir konsumieren. Das ist auch eine wichtige Sachen, denn Lebensmittel die für uns (wirklich) nicht erschwingbar sind, fallen natürlich durch unser Raster! Doch oft setzen wir auch die falschen Prioritäten. Ich höre oft, dass gute Lebensmittel (Bio oder nicht), viel zu teuer sind. Aber Frage Dich, was gibt es wichtigeres, als Dein Wohlbefinden und Deine Gesundheit? Schaue genau auf das, worauf Du verzichten kannst und was Dir wirklich wichtig ist. Dabei geht es nicht immer um 100%. An kleinen Schrauben zu drehen ist oft ein Anfang und unheimlich wertvoll. Schätze Dich, gehe gut mit Dir um und sorge für Dich.

Denn auch die Wertschätzung von anderen Menschen und Deiner Umwelt beginnt immer bei Dir selbst!

Du benötigst Hilfe bei Deiner Ernährung? Du möchtest Dich dauerhaft im Alltag gesünder ernähren und mehr Deinen eigenen Ernährungs-Stil finden? Dann schreibe mir gerne eine Anfrage. Ich helfe Dir gerne dabei!

Martina Schlüter, Ernährungs-Coaching für Frauen

https://www.ladylandrand.tv/

https://www.youtube.com/user/LadyLandrand

Mein eBook:

https://www.ladylandrand.tv/produktseite

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.