Food Lifestyle

Gemeinsam geben wir Bienen ein Zuhause!

Anzeige / in Kooperation mit REWE
image_pdfimage_print

Genüsslich in einen Apfel beißen, frisches Gemüse aus der Region ernten und mit Liebe auf den Tisch bringen – das klingt so völlig selbstverständlich und irgendwie auch nach einem ganz normalen Ablauf der Dinge. Dass wir regelmäßig bestes Obst und Gemüse in sagenhafter Vielfalt genießen können, ist vor allem den Bienen zu verdanken. Etwa ein Drittel der landwirtschaftlichen Pflanzenproduktion weltweit ist auf die Bestäubung durch Bienen und andere Insekten angewiesen. Doch in den letzten 10 Jahren ist die Population der Wild- und Honigbienen stark zurückgegangen. Umweltgifte, Pestizide und Düngemittel sind ein sehr großer Faktor, aber auch die intensive Landwirtschaft mit großflächigen Monokulturen hat in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass Bienen, aber auch Hummeln keinen geeigneten Lebensraum mehr finden. Es fehlen geeignete Nahrung und naturbelassene Rückzugsräume. Und dabei ist die Biene für den Erhalt unseres Lebens so unfassbar wichtig, dass wir die Folgen wohl erst bemerken werden, wenn es schon zu spät ist. Bienen bestäuben in Deutschland rund 85% der landwirtschaftlich genutzten Pflanzen und sind somit unsere wichtigsten Überlebenshelfer. Sie sorgen nicht nur dafür, dass Blumen, Gräser und Bäume gedeihen und sich vermehren können, sondern auch, dass wir täglich etwas zu essen haben. Die Biene ist eines der wichtigsten “Nutztiere” des Menschen. Ihre volkswirtschaftliche Leistung beträgt jährlich ca. zwei Mrd. Euro! Als ich neulich bei einem leckeren Kaffee näher darüber nachdachte, wurde mir kurz ganz anders. Aber was kann man machen? Wegschauen und nichts tun? Oder beten, dass sich das Blatt doch noch von alleine wendet, bringt bekanntlich ja nicht sehr viel.

Dabei kann Jeder etwas tun und anhand  der REWE-Kampagne “Gemeinsam geben wir Bienen ein Zuhause” möchte ich Dir zeigen, dass man nicht Berge versetzen muss, um unserer Umwelt nachhaltig zu helfen.

REWE ist seit über 8 Jahren ein Pionier im Bienenschutz. Gemeinsam mit dem NABU-Deutschland setzt REWE sich für den Erhalt von bestäubenden Insekten ein. Dabei steht die Sicherheit des Lebensraumes und der Artenvielfalt im Vordergrund. Durch dieses intensive Engagement sind bereits

300 Hektar Blühflächen angelegt worden. Das entspricht einer Größe von ca. 420 Fußballfeldern.

über 2.000 Insekten-Nisthilfen aufgestellt.

über 5.500 blühende Büsche, Hecken, Sträucher und Bäume gepflanzt.

Ein Insektenschutzfond durch REWE und NABU ist ins Leben gerufen worden. Durch eine Spende von 300.000€ von REWE wurde das Fundament für diesen Schutzfond gebildet. Dieser wird sich zukünftig nachhaltig für den Schutz von Wildbienen und anderen Insekten einsetzen.

Desweiteren unterstützen über 250 Produzenten in über 12 Anbauregionen das Apfelprojekt PRO PLANET. Viele Obst- und Gemüseprodukte von REWE Regional tragen das blau-weiße PRO PLANET-Label mit dem Zusatz “Artenvielfalt schützend”. Mit dem Kauf dieser Produkte kann jeder dazu beitragen, den Lebensraum von Bienen zu erhalten und nebenbei kann natürlich auch gut gegessen werden.

Natürlich kann jeder seinen ganz eigenen Beitrag zum Bienenschutz leisten. Egal ob auf dem Balkon, im Gemeinschaftsgarten oder auf dem eigenen Grundstück. Es gibt viele Möglichkeiten mit ein paar Handgriffen und kleinen richtigen Gärtnertricks den Lebensraum der Biene wieder bunter und lebenswerter werden zu lassen. Und ich bin mir sicher, Du hast bestimmt ganz tolle Ideen. Hast Du Tipps und Tricks zum bienenfreundlichen Gärtnern? Oder wie sich die Bienen, egal ob in der Stadt oder auf dem Land, wieder vermehrt wohlfühlen? Das müssen keine riesigen Aktionen sein, sondern etwas, das man gut in den Alltag integrieren kann. Oder gibt es Dinge, worauf Du besonders achtest, egal ob auf dem Balkon oder in Deinem Garten? Sende mir Deine Tipps und Vorschläge gerne bis zum 12. August ein. Du kannst natürlich auch auf Instagram und Facebook mitmachen (unter dem jeweiligen Bildbeitrag).

Kommentiere gerne unter diesem Blogpost oder schreibe mir eine Mail an post@ladylandrand.de.

Unter all den Ideen wähle ich DIE aus, die mir am besten gefällt. Die Gewinnerin oder den Gewinner lade ich dazu ein, mich am 21. August 2018 auf dem von REWE und dem NABU veranstalteten Workshop “Gemeinsam geben wir Bienen ein Zuhause” zu begleiten. Bei diesem Workshop lernen wir gemeinsam von NABU-Experten in Theorie und Praxis, wie man besonders bienenfreundlich gärtnern kann, wie man Insektenhotels baut und was man noch tun kann, um der Biene und vielen anderen lebenswichtigen Insekten in Deutschland weiterhin einen wunderbaren Lebensraum erhalten kann. Und natürlich lernen wir uns beide auch mal näher kennen und werden garantiert noch Zeit zum Quatschen finden. Ich freue mich schon sehr auf Dich und Deine Ideen.

Für diesen Beitrag war ich mit meinen Kindern in der umliegenden Natur Hamburgs unterwegs. Wir haben uns einen Morgen Zeit genommen, um den Bienen und Hummeln bei Ihrer Arbeit mal etwas genauer über die Flügel zu schauen. Es gibt meinerseits keinen nachhaltigeren Beitrag für den Umweltschutz, als diesen Gedanken auch mit meinen Kindern zu teilen. Ihnen zu erklären, was die Bienen tolles leisten, dass wir sie schützen und erhalten müssen, damit ALLE Lebewesen auf diesen Planeten ein lebenswerte Zukunft haben.

Macht Euch einen wunderbaren Tag.

Martina

 

 

 

 

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Jule
    15. August 2018 at 15:29

    Liebe Martina, ich habe dir ja schon geschrieben, möchte aber hier auf deinem Blog auch noch mal Danke sagen, dass du dieses wichtige Thema aufgreifst. Wir haben in diesem Jahr in unserem Garten ein extra Wildblütenbeet mit den Kindern angelegt und freuen uns über den regen Besuch der Bienen. Nicht nur mir ist die Wertschätzung unserer uns umgebenden Natur wichtig, sondern ich denke auch, dass wir etwas Wichtiges an unsere Kinder dadurch weitergeben. Herzliche Grüße, Jule

    • Reply
      Lady Landrand
      15. August 2018 at 17:07

      Liebe Jule,
      vielen lieben Dank ich habe Deine Mail natürlich erhalten. Das mit dem Wildblütenbeet ist eine zauberhafte Idee. Gerade bei Wildblumen fühlen sich die Bienen ja besonders Wohl. Die Kinder lieben ja solche Aktionen! Ich habe um meine kleinen Beete auch etwas blühendes Unkraut. Das lieben die Insekten auch sehr. Viele GrüßeMartina

  • Reply
    “Umtopfen im Kopf” & wie Du Wildbienen ein besseres Zuhause erschaffen kannst! – Lady Landrand
    29. August 2018 at 11:01

    […] und dafür sorgen, dass die Bienen auch weiterhin für uns so aktiv bleiben. Mehr dazu kannst Du hier […]

  • Reply
    „Umtopfen im Kopf“ – selber aktiv werden für den Schutz der Wildbienen. – Lady Landrand
    12. September 2018 at 11:20

    […] steht und was wir im Workshop genau gelernt und getan haben, kannst Du in Teil 1 und  Teil 2 hier und auch hier […]

  • Leave a Reply