Food

Ich hab nen Plan #2

Woche für Woche die selben Gedanken! Was können wir mal wieder ESSEN? Ich frage das oft meinem Mann. Der zuckt immer nur mit den Schultern! Und sag dann oft: “Sorry, aber ich bin da so unkreativ”! Und da ich gar keine Lust habe, ständig das gleiche zu essen, hab`ich da mal einen Plan gemacht.

Kartoffelsalat

Dienstag: Zur Zeit steht hier Kartoffel-Salat sehr hoch im Kurs. Zum Glück kann man ihn in 1000 Varianten machen, so dass man ihn locker öfter auf den Tisch bringen kann. Mal klassisch, mal mediterran, mal mexican-style. Kartoffelsalat ist immer TOP. Dazu gibt`s meine Lieblings Veggie-Würstchen und dann passt das! Natürlich bereite ich eine GROßE Portion zu. Dann passt auch noch was in die Lunch-Box! Zum Rezept geht es HIER lang.

Mittwoch: Da es draussen zwar etwas milder aber noch lange nicht Frühling ist, muss noch ein richtiges Wohlfühl-Essen her! Eines, das das ganze Haus mit Duft erfüllt, was sättigt wärmt und auch in großen Portionen gut kochbar ist. Dieses Süßkartoffel-Curry mit Berglinsen & Sesam ist zur Zeit mein Favorit. Schmeck toll und meine Kinder essen es zu gerne mit Reis. Wenn ich es mit meinem Mann alleine esse, mag ich es gerne feurig. Bei den Kindern spare ich sehr mit den Gewürzen und koche eine sehr milde Variante. Dann schmeckt es auch ALLEN. Zum Rezept bitte HIER.

13582017_1051590521543051_4427272920457437741_o

Donnerstag: Suppen sind auch immer wieder ein Fest. Und da es draussen kalt & oftmals grau ist, mache ich gerne Suppen, die einen an Urlaub erinnern. Da ist die Kokos-Suppe mit gelber Zucchini & Mais gerade RICHTIG. Die Suppe geht schnell und ist ideal für ALLE, die nicht viel Zeit zum kochen haben (also für JEDEN ;)! Hier geht`s zum Rezept!

IMG_5716_2

Freitag: Freitags läute ich hier bereits vormittags das Wochenende ein. Diese Woche habe ich Veggie-Bolognese geplant. Da kann man hier eigentlich nichts falsch machen. Wenn ich gut drauf bin, gibt`s für meinen Mann und mich einen kleinen gemischten Salat vorweg. Nichts dolles, aber trotzdem köstlich. Und dann kann auch schon das Wochenende kommen! Zum Rezept bitte HIER!

IMG_7967

Samstag: Wir lieben Mashed-Potatoes. Kartoffel-Stampf wird hier genau, wie Bowl aller Art, kreativ zelebriert. Kennt ihr schon Mashed-Potatoes mit geröstetem Ofen-Blumenkohl und Kresse? Super easy in der Zubereitung und lässt sich leicht auf- und abpimpen. Wir wissen ja, ein Gericht zu finden, das ALLEN Kindern schmeckt und den Erwachsenen auch, scheint schier unmöglich, wenn es sich nicht gerade um Pasta der Pommes handelt. Das Rezept gibts HIER.

IMG_8946

Sonntag: Sonntags mag ich auch mal gerne Gerichte machen, die wir nicht ständig essen. Gefüllte Kräuter-Linsen-Paprika mit Basmatireis schmecken besonders gut. Falls kein Basmati-Reis zur Hand ist greife ich auch mal gerne zur Hirse oder zum Quinoa. Meine Kinder wären ja für Nudeln. Die kann ich aber ehrlich gesagt manchmal nicht mehr sehen. Sonntags schnippeln meist mein Mann und ich gemeinsam in der Küche herum. Wir essen meist etwas später als sonst und genießen die Zeit, die wir gemeinsam haben. Da passt dieses Essen perfekt.

14242279_1101422133226556_8319318056568939077_o

Montag: Die Woche beginne ich gerne mit Suppen oder Eintöpfen. Die kann man so schön sonntags gemütlich vorbereiten und somit muss ich montags nicht zwingend kochen und kann meine Woche etwas gemütlicher beginnen. Denn manchmal hat man ja auch was anderes vor und möchte nicht NUR übers ESSEN nachdenken. Das Rezept könnt ihr HIER nachlesen!

Veggie Eintopf

Nun wünsche ich Euch einen guten Start in Eure Woche! Bis ganz bald

Martina

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Silke
    6. Februar 2017 at 20:24

    HAllo MArtina!

    Ich plane auch immer
    Da es bei mir morgens schnell gehen muß (habe ca 20 Minuten zum Frühstücken) überlege ich mir am Abend vorher schon was ich zum Frühstück will und bereite ggf schon was vor, z.B. Bircher Müsli, schneide Mango für Lassi oder bereite eine Obstbowl vor, lege mir schon mal die abgewogenen Zutaten für ein Smoothie zusammen etc.
    Am WE wenn bei uns die Wochenwerbung ins Haus flattert, setze mich hin und schaue die Werbung durch, notiere mir, was es wo (ich bin Discounteinkäuferin) im Angebot gibt und plane danach meine Essenswoche.
    Ich plane mein Essen to go (Lunchbox) hier muß ja auch z.B. Pause im Glas, ein Salat, Wrap oder irgendwas am Abend vorher vorbereitet werden. Dann habe ich einen Omnivoren Mann, und somit stehe ich alles zwei Tage in der Küche und koche Essen für zwei Erwachsene. Aber die Portionen reichen eben für zwei Tage…
    Diese Woche sieht es mit Angeboten ziemlich mau aus, aber ich habe immer einen guten Grundstock zu Hause, von Hülsenfrüchten (Kidneybohnen, Mais; Roten-, Teller-& Belugalinsen), Reis, Nudeln, Kartoffeln und momentan auch Süßkartoffeln, Champognos Tofu und Räuchertofu , Obst (Mandarinen, Bananen, Mango, Apfel, Kaki) und Salate (Feld- & Endiviensalat). Frische bzw. TK Kräuter habe ich auch immer zu Hause
    Daraus lassen sich leckere sachen machen:
    Heute hatte ich z.B. deinen Wirsingeintopf (eben mit dem Chinakohl, von letzer Woche), der reicht noch für morgen,
    Mittwoch komme ich nach einem 12 Stunden Tag spät heim, da gibt es Kräuterpfannekuchen mit eine Pilzfüllung.
    Donnerstag plane ich ‘Pasta mit Petersilienpesto und zum Wochenende will ich mir eine Linsensuppe aus Tellerlinschen und frischen Suppengrün, was ich auch noch habe, zaubern.
    Mein Mann habe ich am WE Rinderrouladen gemacht, er bekommt Mittwoch Schaschlikspieße mit Reis und Salat und zum WE bekommt er Schnitzel ala Hawai mit Ananas und Käseüberbacken und dazu Pommes

    Ohne Planung käme ich auch überhaupt nicht zurück und trotz, dass ich immer einen guten Grundstock an Lebensmitteln zu Hause habe, stehe ich auch oft da und denke, was soll ich bloß Kochen. Ich bin aber erst seit einem Jahr vegan und habe noch nicht so die Routine, daher halte ich mich total viel an Rezepte aus YT, aus Kochbüchern oder Veganen Blogs
    Dadurch habe ich total viel tolle Rezepte entdeckt und super vielseitig kochen können.
    Bisher habe ich kaum ein Gericht zweimal (außer es war so ultra lecker) gekocht. (Es reicht ja dass ich jeweils zweimal daran esse 😉

    Einen schönen Abend

    Gruß Silke

  • Reply
    Mrs. Moriarty
    7. Februar 2017 at 8:27

    Also von zu Hause kenne ich den Essplan tatsächlich auch. Wir waren drei Kinder und wir wurden dann auch immer Dienstag abends gefragt (da wurde der Einkaufszettel geschrieben) was wir so die Woche über Essen wollen. Gar nicht so einfach^^ früher als Teenie fand ich das natürlich ultra uncool, heute seh ich, das es echt praktisch ist, in etwa zu wissen was es geben soll. Grad fürs Einkaufen ist das viel praktischer und ich merke, das ich dadurch auch anders Einkaufe und weniger Unssinniges, wo ich mich zu Hause dann frage: Warum hab ich das nochmal mitgenommen? ^^

  • Leave a Reply