Food

Ich hab nen Plan!

image_pdfimage_print

Ich habe einen Plan! Mal mehr, mal weniger 😉 ! Trotzdem muss ich sagen, dass mir ein kleiner Fahrplan, was das Essen angeht, die Woche unheimlich erleichtert. Es schafft Platz. Und zwar in meinem Hirn! Denn täglich mal eben auf Knopfdruck zu entscheiden, was es denn nun zum Mittag- oder Abendessen geben soll, klappt meist gut, aber eben nicht IMMER! Deswegen nutze ich meist die Zeit zwischen der Zeit gerne für spontane schnelle Notizen für den Speiseplan. Natürlich habe ich da bereits den einen oder anderen Kommentar im Ohr. Denn auch hier haben die Kinder unterschiedliche Vorlieben und so manch einer empfindet es schon als unfair, wenn es denn mal Kartoffeln gibt (Willkommen in meiner Familie!). Sich einen Wochen-Essens-Fahrplan zu schreiben lobe ich spätestens beim Einkaufen. Es ist klar, was ich brauche und ich habe nicht das Gefühl, etwas vergessen zu haben und bin mir ziemlich sicher, dass dieses MAL, nichts fehlt. Manchmal habe ich aber auch keine Lust alles zu planen und dann lasse ich es auch gerne mal laufen (zur Not gibt`s halt ein Brot)! Wenn ich mal gar nicht weiß, was ich denn mal kochen soll, fällt mir wieder ein, dass ich ja einen YouTube-Kanal habe! Wie praktisch. Ich wusste schon, warum ich den Kanal unbedingt gebraucht habe!  Hier meine kleine Speiseplan Inspiration.

Freitag: Geröstete Kartoffeln mit Pilzen & Kräuterdip: Dieses Essen ist perfekt um das Wochenende einzuläuten. In meinem Bioladen gibt es Kartoffeln oft im Angebot und mir schmeckt sie gerade in Kombination mit Pilzen und Kräuterdip sehr gut. Meist mische ich die Pilzsorten, je nachdem was es gerade gibt. Hier gibts natürlich ein Kind, was die Pilze genauestens entfernt, als ob es etwas Bedrohliches wäre. Aber daran habe ich mich bereits gewöhnt. Bei drei Kindern mag immer einer irgendwas nicht. Ich nehme das nie persönlich. Jeder ißt, was ihm schmeckt! Und gerade beim dem kalten Wetter passt das Essen sehr gut, wärmt von innen und ist ein echtes Seelenessen. Zum Rezept geht`s hier entlang!

kartoffeln

Samstag: Quinoa-Chili mit Kidneybohnen & Linsen: Auf das Chili freue ich mich jetzt schon. Mit großer Wahrscheinlichkeit werde ich es schon Freitag-Abend zubereiten. Das passt immer gut und ist sehr gemütlich. Mein Mann und ich nutzen die Zeit der Abendstunden gerne, um gemeinsam zu kochen. Dabei trinken wir gerne ein Glas Wein, hören niederländische Radiosender (mal was ganz anderes) und unterhalten uns. Ich liebe diese ungezwungenen Abende und wenn es dann noch im ganzen Haus nach Essen riecht, dann fühle ich mich besonders wohl. Das Chili bereite ich auch oft mit Hirse zu, je nachdem was ich gerade bekomme. Meine Kinder mögen dieses Gericht am liebsten mit Reis. Auch nicht schlecht. Und wenn was übrig bleibt, friere ich es immer ein und freue mich dann irgendwann wenn ich durchgefroren Heim komme auf ein warmes ESSEN. Rezept?! Klick hier!

quinoa-chili

Sonntag: Kohlrabi-Cashewnuss-Suppe mit Chili Mandeln: Sonntags schlafen hier meist alle etwas länger (außer ich…..ich kann nicht anders). Das heißt, wir frühstücken meist spät und haben erst später wieder etwas Hunger. Meist essen wir dann kleiner Gerichte die etwas leichter sind. Da sind Suppen & Eintöpfe super. Diese Woche wird es eine Kohlrabi-Cashewnuss-Suppe geben. Die steht bei mir regelmäßig auf dem Speiseplan. Alle Kinder lieben sie. Mein Mann und ich würzen unsere Suppen nachträglich noch gerne mit etwas Chili oder etwas Pfeffer. Das passt toll zum Kohlrabi. Die Cashews machen die Suppe unheimlich cremig. Wer sie noch nie probiert hat, sollte das unbedingt tun. Hier gehts`s zum Rezept!

img_3989

Montag: Orientalischer Gewürzreis mit Kichererbsen & Feigen: Dieses Rezept ist mein liebstes Reis-Gericht Es erinnert mich immer an Urlaub in Nordafrika. Hier habe ich bisher den besten Gewürzreis gegessen. Die Gewürze sind hier immer wieder ein Genuss und man kann das Rezept gut variieren. Egal was für Gemüsesorten man verwendet, es schmeckt immer gut. Für die Kinder plane ich meist eine schwächer gewürzte Version ein. Dann kommt es auch hier gut an. Hier gibt`s das Rezept!

11223525_870690219633083_252768638118384138_o

Dienstag: Wraps mit Gemüse, Avocado & Salat mit Dip: Dienstag wird mein Mann für das Mittagessen sorgen. Da er nicht viel Zeit hat, da einige Aktivitäten anstehen, habe ich Wraps eingeplant. Wunderbar einfach und individuell. Jedes Kind stellt den Wrap selber zusammen und kann sich so langsam auch an die verschiedenen Salate herantasten. Hier machen Die Kinder auch gerne unsere Wraps und sind immer ganz begeistert, wenn ihre Kreation gut ankommt! Ein einfaches Essen, was hier immer geht! Ein ähnliches Rezept gibt`s hier. 

11921676_896513563717415_9188012596995346733_n

Mittwoch: Grünkohl-Granatapfel-Salat mit Ofen-Butternutkürbis & geröstetem Chia-Sesam-Knusperbrot: Meine Kinder werden begeistert sein! Grünkohl ist für sie wie für andere Menschen Schnecken mit Petersilie (sorry sollte da ein Schneckenliebhaber mitlesen). Aber dieser Winter-Salat ist so köstlich. Ausserdem stehe ich sehr auf rohen Grünkohl als Salat. Für mich ist das die perfekte Kombi aus warm & kalt. Für die Kinder springt also der Ofenkürbis mit Granatapfelsmoothie raus und ich mache mir einen klasse Salat. Kling fair. Ich will ja schließlich nicht das hier Jemand Schnecken, ähhhhhh Grünkohl essen muss! Zum Rezept…..bitte hier!

gruenkohl

Donnerstag: Pistazien-Pesto mit Chili & Mais: Pasta muss einfach sein. Aber auf die klassische Bolognese habe ich nicht immer Lust. Liegt wohl daran das ich das gefühlt 10.000 mal gegessen habe, seit die Kinder auf der Welt sind. Obwohl ich da ein tolles Rezept habe (siehe hier). esse ich zur Zeit lieber andere Nudelsoßen. Auf Pesto stehe ich. Egal ob klassisch mit viel Basilikum, oder mal frisch mit viel Feldsalat und Zitrone oder eben wie hier mit Pistazien & Mais. Dieses Pesto mögen auch die Kids. So ist dieses Essen wie für uns gemacht. Die Kleinen helfen mir immer eifrig die Pistazien von der Schale zu lösen. Perfekt, das ist nämlich eine Tätigkeit, die mich wahnsinnig macht (aber muss ja keiner wissen). Kennt ihr Pesto aus Pistazien?! Probiert es mal aus, schmeckt herrlich. Zum Rezept, bitte hier. 

img_4670

Das ist die Planung für die nächste Woche! Morgen werde ich für die kommende Woche einkaufen und dann kann kommen, was will und ich kann mich mit anderen Dingen beschäftigen. Wie ist das bei Euch, habt ihr einen groben Plan was ihr kocht, oder macht ihr das spontan?!

Liebe Grüße vom Lande

Martina

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Mrs. Morarty
    6. Januar 2017 at 9:38

    Früher gabs zu Hause auch immer einen Essplan, kann ich auch echt verstehen, mit drei Kindern daheim, erleichtert das Einiges. Später haben dann auch beide Elternteile Vollzeit gearbeitet, da schafft das sicher auch einfach Zeit. Ich selbst habe keinen Essplan in dem Sinne, mehr, aber da ich im vierten Stocke ohne Aufzug wohne ist es schon so eine Sache für mehr als zwei bis drei Tage einzukaufen. Daher mach ich mir schon Gedanken was unbedingt im Haus sein muss und was ich Notfalls am nächsten Tag noch besorgen kann.

    • Reply
      Lady Landrand
      6. Januar 2017 at 14:28

      Das kann ich gut verstehen. Wir mussten als Kind auch die Einkäufe in den 4 Stock tragen. Das macht schon was aus! Aber gibt Muckis. Mir hilft so ein Plan, gerade wenn man weiß in der Woche wird`s zeittechnisch eng. Ganz liebe Grüße!

  • Reply
    Miri
    6. Januar 2017 at 23:56

    Ne leider nicht…das.ist so etwas was ich mir i mm mm mm er wieder vornehme und dann doch nicht schaffe. Aber bei zwei Personen im.Haushalt auch zum Gück kein Weltuntergang. Doch mit drei Kindern stelle ich mir.das doch schon sehr herausfordernd vor…ich nehme es mir jetzt aber wieder als guten Vorsatz😂

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.