Food Lifestyle

Was packe ich am LIEBSTEN in meine Lunch-Box!

Morgen ist wieder Montag und eine neue Woche beginnt. Dass ich ein großer Fan von Lunch-Boxen bin, wissen die, die mir schon seit vielen Jahren folgen. Vor 10 Jahren habe ich mir sehr viel mehr Essen mitgenommen. Ich bin sehr froh, dass ich mittlerweile überall einen tollen Milchkaffee oder tolle belegte Brötchen, Suppen oder vegane Quichesorten finde. Trotzdem mag ich gut gefüllte Lunchboxen. Was ich hineingebe, ist allein von meiner Laune abhängig. Aber ich achte darauf, dass ich immer Appetit auf die Dinge habe, die ich zubereite und somit auch meine kleine Lunch-Pause immer genießen kann. Ich esse gerne gesund, weil es mir sehr gut schmeckt! Trotzdem findet man auch in meiner Lunch-Box Muffins, Kuchen oder andere Snacks, die nicht immer mega gesund sind. Die aber hin und wieder für mich einfach sein müssen.

Rohkost: Rohkost ist für mich ein fester Bestandteil. Auch in den Boxen meiner Kinder. Jeder hat hier mindestens 2-3 Obst und Gemüsesorten die er gerne ißt. Egal ob Möhren, Kohlrabi, Radieschen, Äpfel, Birnen, Gurken oder Weintrauben. Irgendwas mag jeder. Besonders einfach (gerade für meine Kinder) ist die Beerenzeit. Wandern Himbeeren, Erdbeeren oder Heidelbeeren in die Lunch-Box, lieben mich meine Kinder. Aber ich persönlich knabbere auch liebend gerne Paprika oder lila Möhren im Auto oder zwischendurch. So nehme ich viele Vitamine zu mir ohne viel Schnick-Schnack drum herum. Vielleicht die einfachste Form gesundes Essen mitzunehmen. Bei mir im Bioladen gibt es jetzt auch Rohkost-Snacks, die ich demnächst unbedingt unter die Lupe nehmen möchte.

SubstandardFullSizeRender

thumb_IMG_1050_1024

Sandwiches / belegte Brote: Belegte Brote oder Sandwiches sind so praktisch zum mitnehmen. Dabei finde ich die Qualität des Brotes sehr wichtig. Gerade Kinder können da sehr pingelig sein. Zum Glück essen meine Kinder sehr viele verschiedene Brotsorten. Das liegt auch daran, dass ich ständig sehr viele neue Brotsorten aus meinem Bioladen anschleppe.  Ich bin da nicht eingefahren und was ich esse, probieren auch die Kinder. Natürlich hat hier jeder seinen Brotfavoriten. Während mein Sohn ein großer Dunkelbrot-Fan ist, liebt meine Tochter Mischbrote. Meinem Kleinsten muss man mit vielen Körnern auf der Kruste gar nicht erst kommen, der kratzt alles runter, was auf dem Brot thront. Mein Mann und ich essen liebend gerne sehr dunkle Brote. Meist kaufe ich eine Mischung aus beiden, damit sich hier Jeder wohl fühlt. Ich persönlich mag am liebsten selbst gemachte Brotaufstriche. Durch meine Lactoseintoleranz, mache ich diese seit vielen Jahren selber und bin mittlerweile super routiniert und versuche ständig Neues. Frische Brotaufstriche halten das Brot auch eine längere Zeit sehr saftig. Ich kombiniere meist diese Aufstriche mit Gurke oder Salat. Das schmeckt so frisch und köstlich, dass ich meist ein warmes Essen gar nicht vermisse. Habe ich keine Zeit, kaufe ich natürlich auch gern Aufstriche. Ich habe da mindestens 10 Sorten, die ich geschmacklich super finde und das kann natürlich hin und wieder Zeit sparen.

Joghurt & Quarkspeisen: Auch gerne mit im Gepäck sind selbst gemachte Joghurtsorten. Das geht so schnell, dass ich seit Jahren keinen Fruchtjoghurt gekauft habe. Wobei ich die veganen Fruchtjoghurtsorten auch nicht ständig haben muss. Es gibt einige Sorten, die ich auch mag. Aber irgendwie hat sich das Kaufen von Joghurt hier nicht durchgesetzt. Am liebsten esse ich meinen Joghurt mit selbst gemachten Müslisorten oder mit Früchten. Ich habe immer mindestens 4 Müslisorten im Schrank, die auf Ihren Einsatz warten. Habe ich Lust und Zeit liebe ich es, neue Müsli-Sorten zu kreieren. Wie das Kaffee-Choco-Karamell-Granola. Aber auch das Choco-Quinoa-Müsli. Je nach Lust & Laune, wird der Joghurt meist in Gläser abgefüllt, das Müsli nehme ich oft separat mit und mische es dann direkt vor dem Verzehr. Fruchtjoghurt mische ich meist am Vortag zusammen. Dann kann er über Nacht gut ziehen und ist dann am nächsten Morgen bereit. Am besten kommt hier der Himbeer-Joghurt an. Meist verwende ich dafür tiefgekühlte Himbeeren. Die ich entweder frisch nach der Ernte einfriere oder eben eingefroren kaufe.

Salate: Wir sollten auf alle Fälle mehr Salate zubereiten. Das denke ich mir immer, wenn ich “Reste” von Salaten aller Art, ins Glas abgefüllt und mitgenommen habe. Gerade wenn man an der Alster oder am Elbufer sitzt, kommt so ein selbst gemachter Salat einfach gut. Und ist mit gekauften nicht zu vergleichen. Gerade wenn es um “leckere” Salatkreationen geht, sind die meisten dann eben nicht vegan. Und meist gefallen mir die veganen Varianten nicht so gut. Deswegen unbedingt dran denken, planst Du einen Salat in der Woche, mache die doppelte Menge! Ich bin jedes Mal sehr froh darüber.

Nüsse & Mandeln: Sind für mich der bequemste Begleiter der Welt. Schublade auf, Nüsse raus, ab in die Tasche und los geht`s. Meine Kinder mögen Erdnüsse und Cashewnüsse am liebsten. Ich liebe Mandeln und mein Mann steht total auf Paranüsse. Ich habe immer einige Nuss-Sorten oder auch Mischungen wie. z.B. Studentenfutter im Schrank. Viele bemängeln, das Nüsse viele versteckte Fette enthalten. Mich stört das gar nicht, da ich mich meist rein pflanzlich ernähre, muss ich auf Fette oder Kalorien nicht achten. Und esse ich eine handvoll Mandeln, sagt mir mein Körper von alleine: “So jetzt mag ich nicht mehr”!

IMG_8944

SubstandardFullSizeRender

 

Trockenfrüchte: Früher mochte ich Trockenfrüchte gar nicht. Seit ich ein paar Sorten gefunden habe kommen regelmäßig Datteln, Feigen, Cranberries, Apfelringe etc. in meine Lunch-Box. Ehrlich gesagt, mag ich auch, dass sie schnell viel Energie liefern. Bin ich müde oder sehr hungrig, heben sie mich schnell wieder auf ein “normales” Level und ich fühle mich schnell wieder fit! Seitdem ich getrocknete Soft-Tomaten für mich entdeckt habe, nehme ich diese ständig mit. Auch ein abwechslungsreicher Snack, der echt gut schmeckt.

Kaffee & Heißgetränke: Für unterwegs ist ein Coffee-to go für mich immer gut. Zur Zeit trinke ich viel Getreidekaffee, das bekommt mir gut und ist geschmacklich herrlich weich und lecker. Meist trinke ich koffeinfreien Kaffee, weil ich auf Koffein recht empfindlich reagiere. Nehme ich Teesorten sind es meist Kräutertees oder Lemongras-Tees. Die finde ich für unterwegs herrlich erfrischend. Meist trinke ich meinen Kaffee und Tees ungesüßt. Aber je nach Lust & Laune ändert sich das auch manchmal.

Wasser: Egal in welcher Art und Weise. Wasser ist für mich das beste Getränk der Welt. Zur Zeit am liebsten “flavored” mit Minze und Zitrone. Gerade unterwegs ist es herrlich erfrischend. Neulich habe ich einen Beitrag mit vielen Rezeptanregungen für den Lavera-Blog geschrieben. Klicke Dich da am besten mal rein.

Ein neues Lunch-Box Video ist auch schon in Planung. Oder klicke einfach hier.

Jetzt wünsche ich Euch einen schönen Wochenausklang.

Liebste Grüße vom Lande

Martina

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply